ForSchur Upcycling Körnertier- ein kleines DIY

Du brauchst:

- Einen Stoff (gern etwas Textiles, was du zu Hause nicht mehr benötigst. Es eignen sich grundsätzlich alle Stoffe aus natürlichen Fasern wie Bettwäsche aus Baumwolle oder Leinen, Jeans, alte Küchenhandtücher oder natürlich Wollpullover)

- Eine kleine Tasse voll Kerne (wir verwenden Kirschkerne, du kannst jedoch auch Dinkel, Dinkelspelz, Traubenkerne, etc. verwenden)

Für den Körnerhasen:

- Wolle für den Puschel und eine Gabel

Außerdem:

- Haushaltsnähmaschine

- Nähgarn

- eine Nadel 

- Stoffschere

- Stecknadeln

- Stoffkreide

- Unser ausgedrucktes Schnittmuster (hier: Schnittmuster zum Download )

 

- Optional einen kleinen Trichter, um die Körner ins Kissen zu füllen

Für das Gesicht:

- Kleine Holzperlen / Knöpfe / Stoffschnipsel, etc.

01-material

 


Schneide zunächst das Schnittmuster aus, welches du verwenden möchtest. Lege es auf deinen Stoff und zeichne die Umrisse nach. Eine Nahtzugabe von 0,5cm ist bereits im Schnittmuster enthalten. Wenn du mehr Nahtzugabe benötigst, kannst du die Umrisse entsprechend größer nachzeichnen.

Das fertige Körnertier wird etwa Handtellergroß. Wenn du es größer oder kleiner möchtest, kannst du es mit deinem Drucker entsprechend rauf- oder runter skalieren.

Körper und Kopf von Maus bzw. Hase müssen jeweils 2-mal im Bruch zugeschnitten werden und auch von den Ohren brauchst du 2.

02-schnittmuster

 


 Mache dir mit der Schere einen kleinen Knips innerhalb der Nahtzugabe mittig an Kopf und Körper.

03-ausgeschnitten

 


Lege ein Kopfteil rechts auf rechts an ein Körperteil an, so dass die Knipse aufeinanderliegen und stecke alles mit Stecknadeln fest.

Das wird die Unterseite des Körnertiers.

Nähe beides zusammen. Wir empfehlen den normalen Gradstich an der Nähmaschine mit einer möglichst kleinen Stichlänge, um ein Ausfranzen des Stoffes zu verhindern.

04-naehen-1

 


An der oberen Seite müssen die Ohren zwischen Kopf- und Körperteil eingefasst werden. Lege hierzu die Ohren jeweils mittig zwischen Bruch- und Außenkante links auf rechst an das Kopfteil. Genau so, wie es am Ende aussehen soll. Stecke es fest und fixiere es knappkantig mit wenigen Stichen innerhalb der Nahtzugabe.

05-ohren-einnaehen

 


Nun kannst du Körper und Kopf zusammenfügen (so wie in Schritt 3).

05-ohren-einnaehen

06-zwei-teile

 


Nun werden Ober- und Unterteil zusammengefügt. Lege beides rechts auf rechts zusammen, stecke es in regelmäßigen Abständen fest und achte darauf, dass es an den Nähten ordentlich aufeinanderliegt.

07-teile-zusammen-stecken

 


Nähe einmal rum und lasse unten mittig eine zwei-Finger-breite Öffnung zum Wenden und Einfüllen der Körner.

08-naehen-2

 


Wenden und die Körner einfüllen.

Wir verwenden hierzu einen kleinen Trichter, den du dir einfach aus Papier rollen kannst. Natürlich geht das auch ohne per Hand, dauert nur ein wenig länger.

Zum Schluss muss die Wendeöffnung geschlossen werden. Das kannst du mit dem Matratzenstich per Hand machen oder knappkantig mit der Nähmaschine.

10-naht-schliessen

11-geschlossene-naht

 


Wenn du dich für die Körnermaus entschieden hast, musst du den Mäuseschwanz in die Öffnung legen und mit fixieren.

Für den Hasenpuschel wickelst du dein Wollgarn um eine Gabel bis der Kreis etwa 0,5cm dick ist. Binde einen Faden fest im die Mitte, ziehe die Schlinge vorsichtig von der Gabel ab und schneide die Schlingen links und rechts mit einer Stoffschere auf. Sollte der Puschel nicht gleichmäßig rund sein, kannst du ihn noch etwas zurechtstutzen.

12-wollbueschel

 


Der Puschel wird per Hand hinten auf das Oberteil des Hasen genäht. Beim Gesicht des Körnertiers kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen! Aufgeklebt aus Stoffschnipseln oder genäht mit kleinen Perlen oder Knöpfen, hier ist einiges möglich. Achte nur darauf, dass alles gut fixiert wird, damit dein Kind es nicht verschlucken kann.

13-fertig

 


Fertig ist dein eigenes Upcycling-Projekt! Kurz im Ofen oder in der Mikrowelle erwärmt hilft das Körnertier bei Bauchschmerzen oder wärmt an kühlen Tagen.

Wir wünschen dir viel Freude daran.

Please enter these characters in the following text field.

The fields marked with * are required.

I have read the data protection information.