Made in Berlin

Um Wege kurz zu halten und um alle Prozesse der Produktion beaufsichtigen zu können, findet jeder Arbeitsschritt, von der Sortierung und Aufarbeitung des Materials bis hin zum fertigen Produkt, in unserem Atelier in Berlin statt. Wir als Unternehmerinnen haben einen hohen Anspruch daran, dass alle Arbeitsschritte so nachhaltig und effektiv wie möglich stattfinden. In der klassischen Textilproduktion laufen viele Arbeitsschritte automatisiert ab: Es werden mehrere Teile gleichzeitig nach Plan in Lagen zugeschnitten und anschließend “in Kette” genäht, was bei uns niemals funktionieren würde. Jeder Stoff ist anders, jeder Ausgangspulli hat ein anderes Maß oder unterschieldich platzierte, defekte Stellen. Die Dehnbarkeit jedes Stoffes ist anders so dass wir nicht mit einem festen Maß für unsere Bauchbündchen arbeiten können. Jeder Stoff verhält sich unter der Nähmaschine anders. Unsere Näherinnen und Näher müssen bei jedem Produktionsschritt mitdenken und auch wir mussten viel umdenken, um Kleidung aus aussortierten Wollpullovern in großer Stückzahl wirtschaftlich rentabel produzieren zu können. Der Zuschnitt ist, wie bereits erwähnt, dabei die größte Herrausforderung: Wir können nicht mehrere Teile gleichzeitig in Lagen zuschneiden sondern müssen jeden Pullover einzeln betrachten und schauen, welche Größe aufgrund der Gegebenheiten des Stoffes (Form des Halsauschnitts, Löcher im Pullover, Länge und Breite des Pullovers) daraus genäht werden kann. Der Zuschnitt dauert dem entsprechend lang und damit unsere Produkte dennoch bezahlbar bleiben, halten wir die Nähzeit kurz indem wir auf aufwendige Details verzichten. Um dennoch einen Wiedererkennungswert zu schaffen, haben wir in vielen unserer Schnitte eine Falte integriert. In all unseren Schnitten steckt viel Liebe und Hingabe, damit unsere Kleidungsstücke am Ende all unseren Ansrüchen an hochwertige Kinderbekleidung entsprechen: Bequem und spielbar, zeitlos, praktisch, lange passend und eben einfach ForSchur!